Schwimmabzeichen

Schwimmabzeichen sind ideal, Kinder beim Schwimmenlernen zu motivieren. Sie dokumentieren außerdem bundesweit einheitlich die Schwimmfähigkeit und Kompetenz.

Neben dem Zeugnis für Frühschwimmer -Seepferdchen- und den drei klassischen Deutschen Schwimmabzeichen haben sich noch viele weitere entwickelt.

Zeugnis für Frühschwimmer -Seepferdchen-

  • Sprung vom Beckenrand und 25 m Schwimmen

  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser

Deutsches Jugendschwimmabzeichen -Bronze-

  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten

  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes

  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung

  • Kenntnis der Baderegeln

Deutsches Jugendschwimmabzeichen -Silber-

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten (davon 300 m in Bauch- und 100 m Rückenlage)

  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes

  • 10 m Streckentauchen

  • Sprung aus 3 m Höhe

  • Kenntnis der Baderegeln und Selbstrettung

Deutsches Jugendschwimmabzeichen -Gold-

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten

  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 70 Sekunden

  • 25 m Kraulschwimmen

  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen

  • 15 m Streckentauchen

  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwas zwei Metern innerhalb von 3 Minuten in höchsten 3 Tauchversuchen

  • Sprung aus 3 m Höhe

  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen

  • Nachweis folgender Kenntnisse:
    Baderegeln / Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und einfacher Fremdrettung)