Unsere alten Lüftungsanlagen im Genovabad sind in die Jahre gekommen. Damit wirtschaftlich betreiben können und unseren Gästen weiterhin nachhaltig gute Raumluftqualität bieten können, ist es erforderlich die alten Anlagen durch neue zu ersetzen.

Neben dem das Ziel eine verbesserte Luft-Zirkulation im Bad zu erzielen, soll außerdem die neuen Lüftungsanlagen nur noch die Hälfte an Energie zu den alten Anlagen verbrauchen. Die zu erwartende jährliche Stromeinsparung liegt dabei bei 208.000 kWh/a. Zum Vergleich -Ein durchschnittlicher 2-Personen-Haushalte verbraucht ca. 2.400 kWh/a.

Aufgrund der nachhaltigen Reduzierung von Energieverbrauch und damit auch CO2 sind die KölnBäder aktiv im Umweltschutz. Deshalb unterstützt uns dabei das „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit“ mit einer Förderung. 25% der Investitionskosten werden dabei gefördert.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei.
Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Link zum Projektträger Jülich