Das 8. Kölner Hundeschwimmen zum Ende der Freibadesaison im Stadionbad war auch in diesem Sommer wieder eine gelungene Veranstaltung.

Trotz durchwachsenen Wetters kamen am 18. September 906 Hunde in Begleitung nach Müngersdorf ins Freibad. Diese Veranstaltung im Stadionbad ist mittlerweile Tradition – ebenso wie die daraus resultierende Spende an das Tierheim in Zollstock. Eine Wiederholung des Hundeschwimmens ist auch für das nächste Jahr wieder fest eingeplant.

Unterdessen haben die KölnBäder die Spendensumme in Höhe von 1.000 € an das Tierheim überwiesen. Mindestens einen Euro pro Hund überweist die KölnBäder GmbH an das Konrad-Adenauer-Tierheim und rundet traditionell etwas auf.

Tierheimleiterin Petra Gerigk freut sich über die jährliche Unterstützung: „Wir sind aufgrund gestiegener Tierarztkosten und der allgemeinen Preissteigerungen, die viele Tierhalter spüren, derzeit fast am Limit und freuen uns über jede Spende. Über 300 Tiere, die momentan uns leben, sind dankbar für jede Spende. Wir danken daher allen für ihre Unterstützung.“

Am Wochenende findet am Tierheim ein großer Adventsbasar statt. „Man muss sich immer wieder ins Bewusstsein der Menschen bringen, auch dafür sind die Scheckübergabe sowie das Hundeschwimmen, wo wir auch als Aussteller dabei sind, immer wieder gut.“
Gerne vormerken: Der Basar ist am Samstag, 19.11.2021 in der Zeit von 14:30 bis 18:00 Uhr.

Foto: Im Tierheim Zollstock steht das Tier im Mittelpunkt.
v.l.n.r. Tierheimleiterin Petra Gerigk, Hunderevierleiter Sebastian Wolf mit Alfons, einem rund 2 1/2-jährigen Dogo Argentino, der auch schon beim Hundeschwimmen zu Gast war und KölnBäder-Geschäftsführerin Claudia Heckmann sowie Hannah Jenke, Revierleitung der Kleintierabteilung